Nephthys

Aus Spiritwiki

Anubis und Nephthys

Nephthys ( Nb.t-ḥw.t ; auch Neb-hut, Nebet-hut) ist in der ägyptischen Mythologie eine Geburts- und Totengöttin, die auch die Göttin Nut repräsentiert. In den Pyramidentexten galt sie als Göttin des Südens. Dort wurde sie fast ausnahmslos als gekrönt von den Hieroglyphen dargestellt, die ihren Namen verdeutlichten. Dabei handelte es sich um eine Kombination aus Zeichen für die heilige Tempelumzäunung (ḥwt) und dem Zeichen für nb oder Herrin (Dame) oben auf dem Umzäunungszeichen.

In der Neunheit von Heliopolis ist sie die Tochter von Nut und Geb und Schwester von Osiris, Seth und Isis.

Sie war aber auch die Gattin des Seth, ohne daß aus dieser Verbindung Kinder hervorgingen.

Im Osirismythos wünschte sie sich ein Kind von Osiris, und jener zeugte mit ihr Anubis.

Neftys
Stele von Seba, Schreiber der Schatzkammer des Gottes Ptah

Wie ihre Zwillingsschwester Isis trägt auch sie die Hieroglyphen ihres Namens auf dem Kopf: Die Zeichen für Herr(in) und Haus. Auf Särgen erscheint sie in menschlicher Gestalt mit ausgebreiteten Flügeln, im Osiris-Mythos hingegen als Raubvogel

Nephtys und Isis am Hathor-tempel in Dendara

Nephthys galt als die einzigartige Beschützerin des Bennu-Vogels. Diese Rolle entstammt evtl. einer Verbindung in ihrer Heimat Heliopolis, die für ihren „Haus des Bennu“-Tempel bekannt war. In dieser Rolle erhielt Nephthys den Namen „Nephthys-Kheresket“

Literatur

  • James P. Allen, Peter Der Manuelian, 'The Pyramid Texts' SBL, 2005
  • Rolf Felde: Ägyptische Gottheiten. Wiesbaden 1995, S. 42.
  • Aspects of the Goddess Nephthys, Especially During the Graeco-Roman Period in Egypt, Jessica Lévai, Verlag UMI, 2007
Isis und Nepthys als Wachen an der Bahre

Weblinks